Newsletter Nr. 52 - Sonderausgabe EuGH zur HOAI

Newsletter

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in einer heute verkündeten Entscheidung (Rechtssache C-377/17) festgestellt, dass die Bundesrepublik Deutschland gegen die Dienstleistungsrichtlinie verstoßen hat, indem sie Planungsleistungen von Architekten und Ingenieuren durch die HOAI zwingenden Mindest– und Höchstsätzen unterworfen hat. Welche Folgen hat das in Zukunft für die Anwendung der HOAI?

Seit heute ist dazu der neue Immobilienrechts-Newsletter (Nr. 52 - Sonderausgabe EuGH - Entscheidung zur HOAI) von Schultz und Seldeneck verfügbar. Sie können den Newsletter hier kostenfrei abrufen und auch abonnieren: http://schultzundseldeneck.de/aktuell/newsletter.html